ZBW MediaTalk

von Birgit Fingerle

Angesichts der COVID-19-Pandemie mussten viele Bibliotheken schließen und konnten ihren Service ausschließlich online anbieten. Nach und nach erfolgt derzeit mancherorts eine vorsichtige Öffnung. Dennoch könnte es sinnvoll sein, die Krise als Anstoß zu nutzen, um die eigenen Angebote, wo noch nicht geschehen, jetzt systematisch zu digitalisieren. Denn was würde sonst im Falle erneuter Schließungen passieren? Und könnten Bibliotheken nicht sowieso durch eine weitere Öffnung ihrer Angebote für die Online-Nutzung profitieren? Im Folgenden fassen wir einige Tippsammlungen zusammen.

Online-Lernangebote gestalten

Open Educational Resources anbieten

  • Die Digitalisierung von Bibliotheksangeboten sollte auch als Anregung dienen, Open Educational Resources (OER) erneut in den Fokus zu rücken. Diese Zusammenstellung bietet einen Überblick über sinnvolle Suchstrategien, Anlaufstellen und potenzielle Aktivitäten: Offene Inhalte und Tools – gerade angesichts der Corona-Krise.
  • Das OER Starter Kit Workbook soll Lehrende unterstützen, die Kompetenzen zum Finden, Benutzen oder Kreieren von OER aufzubauen: The OER Starter Kit Workbook.
  • Die College Libraries Ontario bieten ein übersichtliches OER-Toolkit an, in dem das Auffinden, der Einsatz von und das Erstellen von Open Educational Resources erläutert werden: OER Toolkit.
  • Das Open Education Handbook unterstützt die OER-Praxis mit Informationen unter anderem zum Kreieren und Entwickeln von OER, zu hilfreichen Tools für die Erstellung und den Remix von OER: Open Education Handbook .
  • Einen umfangreichen OER-Kurs bieten die Algonquin Colleges. Die Themen reichen von Best Practices beim Auffinden bis hin zur eigenen Erstellung von OER: OER for faculty.
  • Broschüren zum Download, die sich mit verschiedenen OER- und Rechtsaspekten befassen für Personen, die OER erstellen wollen: Acht auf einen Streich: OER-Kompaktwissen in Broschüren.
  • Open.Education unterstützt Lehrerinnen und Lehrer bei der Umsetzung offener Bildung in Schulen.
  • Austausch, Vernetzung und Coaching für alle, die selbst OER erstellen und teilen möchten, bietet creatOERs kostenlos an.

Kennen Sie weitere Tipps?

Weiterführende Links:

Weitere Weiterbildungs- und Veranstaltungsangebote finden Sie auch in unseren Veranstaltungskalender.

Birgit Fingerle ist Diplom-Ökonomin und beschäftigt sich in der ZBW unter anderem mit Innovationsmanagement, Open Innovation und Open Science. / Birgit Fingerle holds a diploma in economics and business administration and works at ZBW, among others, in the fields innovation management, open innovation and open science.

Next Post