ZBW MediaTalk

Wir haben uns überlegt, wie wir Bibliotheken und Infozentren dazu bewegen können, neue Filialen im Social Web zu eröffnen: viele Einrichtung sind bereits dort – aber eben noch nicht alle. Ich habe am Donnerstag einiges darüber geschrieben, weshalb ich es für wichtig erachte, dass hier mehr passiert: Plattformpräsenzen erlauben Bibliotheken bessere Erreichbarkeit, neue Vertriebswege und intelligentes Marketing.

Deshalb haben wir uns dazu entschlossen, eine Übersicht zu erstellen, aus der hervorgeht, welche Bibliotheken bereits auf Facebook und Twitter aktiv sind. Das Ergebnis sind die BibCharts. Vertreten sind sowohl öffentliche als auch wissenschaftliche Einrichtungen aus Deutschland, Österreich und der Schweiz. Noch ist die Liste nicht vollständig, weshalb ich alle Bibliotheken, die aufgenommen werden möchten, um eine kurze Nachricht an info@bibcharts.eu bitte. Über dieselbe Adresse kann man sich als Einrichtung auch aus der Übersicht entfernen lassen.

Die BibCharts sind ein kleiner Testballon, wir wollen in erster Linie ein wenig Transparenz in die Szene bringen. Da gleichzeitig auch ein Ranking integriert ist, kann der unterschwellige Wettbewerbsgedanke auch dazu beitragen, dass Bibliotheken sich noch mehr im Social Web engagieren. Mehr Informationen über die Hintergründe sind in den FAQs zu finden. Hier steht auch geschrieben, dass wir uns in einer früher Betaphase befinden. Wir arbeiten daran, die BibCharts künftig noch flotter zu machen.

Wir werden die Übersicht nach derzeitigen Plänen einmal im Monat aktualisieren, so dass wir ein erstes Update in der kommenden Woche bringen können.

Wir sind auf Ihr Feedback gespannt! 🙂

View Comments

  • SilviaSilvia

    Author Reply

    Da ich damals die Seite zu Facebook im LISWiki eingerichtet habe, ein paar Kommentare dazu:
    Schaut man sich die history an, sieht man, dass die Seite nahezu täglich aktualisiert wird. Sie ist also durchaus lebendig. Für eine Wiki-Seite, die allein auf Zahlen beruht, ist das schon recht bemerkenswert.
    Allerdings kann sie niemals tatsächlich aktuell sein. Dies liegt natürlich an der händischen Pflege der einzelnen Bibliotheken. Von daher würde ich eine automatische regelmäßige Aktualisierung durchaus begrüßen. Aber ich gebe auch Christian recht: Bibliotheken dazu zu bringen, sich mit Wikis auseinander zu setzen und sich selbst um die eigenen Daten zu kümmern, finde auch ich charmant. Schließlich sollen sich ja auch bei den BibCharts die Bibliotheken selbst für eine Aufnahme melden.
    Schwierig wäre allerdings, wenn die BibCharts als DAS aussagekräftige Ranking oder Auflistung gelten. Für Facebook werden bei den BibCharts lediglich 29 Bibliotheken gelistet. Im LISWiki sind es ganze 126! Darunter z.B. die Büchereien Wien mit ca. 4000 Facebook-Nutzern. Rein nach Zahlen kann Krefeld dagegen einpacken 😉 Aber was sind schon Zahlen…


Next Post