ZBW MediaTalk

Ein drängendes Problem wartet auf Lösung oder die Ideen für das nächste große Innovationsprojekt werden rar. Wäre es da nicht schön, man könnte Kreativität mit einem Knopfdruck auf die Sprünge helfen? Wir haben uns Apps angesehen, die genau dies versprechen.

Innovation und Kreativität sind wie zwei Seiten einer Medaille untrennbar miteinander verbunden. Zum einen bedarf es Kreativität für einen Reichtum an Ideen, was wünschenswerte Features und Merkmale neuer Produkte und Dienstleistungen betrifft. Auch für ihre Umsetzung angesichts knapper Ressourcen und plötzlich auftretender Probleme ist Kreativität gefragt. Zum anderen profitieren Bibliotheksinnovationen von einer größeren Methodenvielfalt und systematischen Förderung der Kreativität.

Schlüsselqualifikation Kreativität

watercolor-487996_1280Zudem zählt Kreativität zu den Schlüsselqualifikationen der Zukunft. So ist eines der Ergebnisse der von der Telekom und der Universität St. Gallen durchgeführten Expertenbefragung

„Arbeit 4.0: Megatrends Digitaler Arbeit der Zukunft – 25 Thesen“, dass nicht-lineares, also kreatives Denken weiterhin eine nicht durch Automatisierung substituierbare Fähigkeit ist und somit als Qualifikation in Zukunft noch stärker an Bedeutung gewinnt.

Wer schon einmal ein wichtiges Problem unter Zeitdruck lösen sollte oder angesichts des unermüdlichen Innovationsdrucks auf Bibliotheken den Eindruck hatte, dass die eigene Kreativität erlahmt, wird sich nach der Kreativität auf Knopfdruck sehnen.

Kreativität gezielt fördern

Es gibt eine große Bandbreite an Möglichkeiten, um die Kreativität systematisch zu steigern. Zu ihnen zählt die Reduktion von Stress, der als größter Kreativitätskiller überhaupt gilt. Eine stimulierende Arbeitsumgebung, die auch die Einrichtung spezieller Kreativräume umfassen kann, oder die Anwendung von Kreativitätstechniken gehören ebenso dazu.

Auch spezielle Apps unterstützen dabei, mehr Kreativität in den Arbeitsalltag zu holen. Ihre Ansatzpunkte sind unter anderem Visualisierungen, verschiedene Kreativitätstechniken, die beispielsweise einen Perspektivwechsel anregen oder eine Förderung kreativitätsförderlichen Verhaltens im Alltag. Es gibt eine Vielzahl an Apps – von einfach und kostenlos bis umfangreich und kostenpflichtig. Wir haben einige davon getestet.

Brainstorming & Mindmapping

Visuell ausgerichtete Methoden haben von jeher ihren Platz im Bereich der Techniken zur Steigerung der Kreativität. Mindmapping alleine oder in Kombination mit Brainstorming ist eine davon. Bekannt ist Software wie Mindjet, Mindmeister oder Simple Mind. Apps wie The Brain, MindView und iMindQ benutzen das Mindmapping-Prinzip sogar als Grundlage für das Projekt-Management und die Organisation von Meetings. Sie bieten zudem Office-Integrationen und Drag- und Drop-Funktionen für das Einbinden von externen Dateien an.

Trigger me nennt sich „Ideenmaschine“ und geht einen großen Schritt weiter: Methoden wie Fragetechniken, Zufallsbilder und Wortkreationen sind in einer modernen iPad-App hervorragend aufgearbeitet und dienen als Grundlage für innovatives Arbeiten in Projekten.

triggerme_ipad_DE_01

Zum schnellen Notieren und weiteren Ausarbeiten von Ideen eignet sich IdeaGrowr. Eine Reihe vorformulierter Fragen helfen bei der Konzeption und den ersten Schritten auf die Sprünge. Eigene Fragen und Notizen lassen sich ergänzen und die Ideen können mit anderen Anwendungen geteilt werden.

Collaborative Whiteboards

Online-Whiteboards werden im Browser benutzt, oft gibt es aber auch App-Versionen, in denen man sich mit einem Team oder einer Gruppe in einem gemeinsamen Projekt versammeln kann. Das Arbeiten ist sowohl synchron als auch zeitversetzt möglich.

Schöne Beispiele sind das Realtime Board, Mural.ly und Conceptboard. Doch in diesem Bereich gibt es noch eine Menge vergleichbarer und bewährter Tools:

• Scribblar (Link)
• Idea Flip (Link)
• Ziteboard (Link)
• Spacedeck (Link)
• ShowMe (Link)
• Padlet (Link)

Visual Thinking

Wer es ganz innovativ mag, orientiert sich an Viz Thinkern wie Sunny Brown und der Doodle Revolution. Sie beruht auf der Annahme, dass die heutigen sprachorientierten Gesellschaften nur dann eine Chance haben, mit der rasanten Entwicklung neuer Technologien Schritt zu halten, wenn sich die Menschen an ihre natürlichen Fähigkeiten der visuellen Wahrnehmung erinnern. Doodeln hebt die Kunst des Zeichnens von ihrem Thron und erlaubt jedem Ideen, Gedanken oder Konzepte visuell darzustellen. Apps wie Paper by 53, Adobe Sketch und Sketchbook haben den Weg zum digitalen Scribbeln für jedermann geöffnet. Diese Apps sind nicht nur für iOS erhältlich, auch der Google Playstore hat ein großes Angebot.

canvas

Ihre Empfehlung?

Nutzen Sie Apps, um Ihre Kreativität in Schwung zu bringen? Welche können Sie empfehlen?

Autorinnen: Andrea Brücken, Birgit Fingerle (ZBW – Leibniz-Informationszentrum Wirtschaft)

The ZBW – Leibniz Information Centre for Economics is the world’s largest research infrastructure for economic literature, online as well as offline.

Nächster Artikel
Subscribe to our
Newsletter
Stay up to date and subscribe to the free ZBW MediaTalk newsletter now!
Thank you!
Please check your email inbox now. We've just sent you a mail asking you for a last confirmation.
Subscribe to our
Newsletter
Stay up to date and subscribe to the free ZBW MediaTalk newsletter now!
PGlmcmFtZSBmcmFtZWJvcmRlcj0iMCIgc2Nyb2xsaW5nPSJubyIgbWFyZ2luaGVpZ2h0PSIwIiBtYXJnaW53aWR0aD0iMCIgc3JjPSJodHRwczovL2FwcC5tYWlsamV0LmNvbS93aWRnZXQvaWZyYW1lLzJlUDMvMkZEIiB3aWR0aD0iMzAwIiBoZWlnaHQ9IjUwIj48L2lmcmFtZT4=