ZBW MediaTalk

Die ZBW ist Initatorin des Leibniz-Forschungsverbundes Science 2.0, der sich mit der Nutzung partizipativer Technologien des Internets in allen Phasen der Forschung befasst. Insbesondere Werkzeuge und Plattformen des Social Web halten zunehmend Einzug in den Wissenschaftsalltag und bieten so völlig neue Möglichkeiten der Kommunikation und Zusammenarbeit sowie der Partizipation und des offenen Diskurses. Bestehende Forschungspraktiken und Publikationsprozesse werden sich dadurch fundamental ändern. Der transdisziplinäre Leibniz-Forschungsverbund „Science 2.0“ erforscht die Auswirkungen von Science 2.0 auf Wissenschaft und Gesellschaft. Im Mittelpunkt stehen dabei die Forschungsschwerpunkte “Neue Arbeitsgewohnheiten”, “Technologieentwicklung” und “Nutzungsforschung”. Zudem gibt es enge Überschneidungen mit dem verwandten Thema Open Science.

Organisatorisch ist der Forschungsverbund in der Leibniz-Gemeinschaft verankert und wird derzeit von 36 Verbundpartnern unterschiedlicher Disziplinen vorangetrieben. Darunter sind Leibniz-Einrichtungen sowie universitären und außeruniversitären Forschungseinrichtungen aus Deutschland und Österreich. Der Verbund bringt dabei mit der Bibliotheks- und Wissenschaftscommunity die Stakeholder zusammen, die entscheidend durch Science 2.0 beeinflusst sind.

 

Zur Webseite des Verbundes