ZBW MediaTalk

Massive Open Online Courses (MOOCs) sind ein “niedrigschwelliges” Bildungsangebot, das jedem die Möglichkeit bietet, ohne Zugangsvoraussetzungen an akademischen Online-Kursen teilzunehmen und in einer virtuellen Gemeinschaft zu lernen. Für Bibliotheken sind MOOCs aus vielerlei Gründen eine neue Entwicklung, die es zu beobachten gilt. Wieso lohnt es sich speziell für Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter in Bibliotheken an MOOCs teilzunehmen?

Es gibt vor allem zwei Gründe, warum die Teilnahme an MOOCS für Bibliothekarinnen und Bibliothekare sinnvoll ist:

  • Zur persönlichen Weiterbildung
  • Zur Evaluierung von MOOCs aus der Perspektive der Bibliothek

Persönliche Weiterbildung

Infografiken-KeepMoocWegen der Ortsunabhängigkeit und der Möglichkeit der freien Zeiteinteilung eignen sich MOOCs im Gegensatz zu regulären Vor-Ort-Veranstaltungen ganz besonders für Menschen, die sowieso schon die Schwierigkeit haben Vollzeitjob, Familie, Hobbies und Weiterbildungswünsche oder -zwänge unter einen Hut zu bringen.

Für Bibliothekarinnen und Bibliothekare gibt es einige Felder, auf denen eine Weiterbildung gewünscht sein könnte:
[vc_separator type=’transparent’ position=’center’ color=” border_style=” thickness=” up=’50’ down=’50’]

  1. Bibliotheks- und Informationswissenschaftliche Kenntnisse ausbauen

In erster Linie möchte man vielleicht das eigene bibliotheks- und informationswissenschaftliche Wissen erweitern. In den letzten Jahren gab es einige Kurse, die diesem Zweck dienten, z.B.:

  1. Informatikkenntnisse auf- und ausbauen

Wer seine Informatikkenntnisse aus- oder aufbauen möchte, dem lege ich insbesondere die Plattform des Hasso-Plattner-Instituts in Potsdam ans Herz: openHPI.

openHPI bietet z.B. den Kurs Knowledge Engineering with Semantic Web Technologies an, der Einblick in die Technologien ermöglicht, mit deren Hilfe „Linked (Open) Data“ produziert wird. Dieser Kurs wird derzeit noch für ein Selbststudium angeboten. Weitere Kurse finden sich hier: OpenHPI Kurse

Auch auf der größten MOOC-Plattform Coursera gibt es eine große Bandbreite an Informatikthemen.

Seit neuestem bietet Coursera auch sogenannte „Spezialisierungen“ an. Dies ist eine Kette von Kursen, die für die Spezialisierung durchlaufen werden müssen. Für Informatik-Interessierte in Bibliotheken bietet sich z.B. diese Spezialisierung an: Data Mining

  1. Management-Kompetenzen auf- und ausbauen

Wer sich gerne für Management-Aufgaben weiterbilden und qualifizieren möchte, findet auf verschiedenen Plattformen ein breites Angebot an Kursen, z.B. zum Projekt-Management, zum Personal- oder Zeit-Management.

  1. Fach-spezifische Weiterbildung für FachreferentInnen

Heute ist es ja nicht unüblich, dass Fachreferentinnen und -referenten aufgrund von Personalengpässen die Fächer, für die sie zuständig sind, wechseln müssen. Sie stehen dann vor dem Problem, sich inhaltlich in das neue Fach einarbeiten zu müssen. Hier können einführende xMOOCs helfen, die wichtigsten Stränge des Fachs, die Grundbegriffe und bedeutende Forscherpersönlichkeiten kennenzulernen.

Für die Wirtschaftswissenschaften zum Beispiel:

[vc_separator type=’transparent’ position=’center’ color=” border_style=” thickness=” up=’35’ down=’35’]

Evaluierung von MOOCs aus der Perspektive der Bibliothek

MoocFuture Es gibt gute Gründe, warum in Bibliotheken das Bedürfnis entsteht, MOOCs aus der ganz eigenen Perspektive zu betrachten: Bibliotheken könnten zukünftig selbst den Wunsch haben, MOOCs zu produzieren, um Informationskompetenz zu vermitteln; einzelne Bibliothekarinnen möchten einen Dozenten unterstützen, der MOOCs anbietet; und zu guter Letzt möchten Bibliothekarinnen und Bibliothekare vielleicht einfach den Studierenden helfen, die an MOOCs teilnehmen, indem sie in der Bibliothek lokale Lerngruppen aufbauen. Dazu ist es hilfreich, ganz persönliche und praktische Erfahrungen beim Lernen in einem MOOC zu sammeln.

Wie vorgehen?

Das Wichtigste ist, die Bedürfnisse der MOOC-Teilnehmerinnen und -Teilnehmer kennenzulernen.

Ein erster Schritt hierzu ist, als Bibliothekarin bzw. Bibliothekar selbst an MOOCs teilzunehmen und zwar möglichst an verschiedenen Typen. Das macht es möglich, die Unterschiede zwischen den verschiedenen Typen und die unterschiedlichen Bedürfnisse, die daraus erwachsen, besser einschätzen zu können.

In Bezug auf die für eine erfolgreiche Teilnahme nötige Informationskompetenz müsste man dann feststellen, dass bei einem cMOOC der Bedarf an Informationskompetenz deutlich größer sein sollte als bei einem xMOOC.

Außerdem sollte man an einem MOOC zu einem Thema teilnehmen, mit dem man vertraut ist. Das ermöglicht, sich mehr auf die Methodik und das Design des MOOCs zu konzentrieren.

Um wiederum die Lernerfahrung, die man in einem MOOC macht, teilen zu können, sollte man außerdem an einem MOOC zu einem unbekannten Thema teilnehmen.

Den tiefsten Einblick in die Produktion und Durchführung eines MOOCs erhält, wer die Möglichkeit hat als „Embedded Librarian“ in einem MOOC mitzuwirken, z.B. als Dozentin oder Dozent zur Informationskompetenzvermittlung oder unterstützend bei der Bereitstellung der Materialien, die im Open Access und barrierefrei vorliegen sollten.

Kurzfassung: Wieso? Weshalb? Warum? Wer nicht MOOCt bleibt dumm.

icon_link

Literaturtipp: Hintergründe zum Produzieren eines MOOC.

[vc_separator type=’transparent’ position=’center’ color=” border_style=” thickness=” up=’25’ down=’25’]

Autorin: Kirsten Jeude ist Wissenschaftliche Dokumentarin und arbeitet seit 2007 als Metadaten-Managerin an der ZWB. Sie beschäftigt sich seit 2012 mit MOOCs und hat zur beruflichen sowie zur privaten Weiterbildung bisher an fünf MOOCs auf drei verschiedenen Plattformen teilgenommen.

The ZBW – Leibniz Information Centre for Economics is the world’s largest research infrastructure for economic literature, online as well as offline.

Nächster Artikel
Subscribe to our
Newsletter
Stay up to date and subscribe to the free ZBW MediaTalk newsletter now!
Thank you!
Please check your email inbox now. We've just sent you a mail asking you for a last confirmation.
Subscribe to our
Newsletter
Stay up to date and subscribe to the free ZBW MediaTalk newsletter now!
PGlmcmFtZSBmcmFtZWJvcmRlcj0iMCIgc2Nyb2xsaW5nPSJubyIgbWFyZ2luaGVpZ2h0PSIwIiBtYXJnaW53aWR0aD0iMCIgc3JjPSJodHRwczovL2FwcC5tYWlsamV0LmNvbS93aWRnZXQvaWZyYW1lLzJlUDMvMkZEIiB3aWR0aD0iMzAwIiBoZWlnaHQ9IjUwIj48L2lmcmFtZT4=