ZBW MediaTalk

Mit EconStor bietet die ZBW eine Publikationsinfrastruktur für wirtschaftswissenschaftliche Veröffentlichungen.  Dabei werden alle Papers digital im Open Access, also frei zugänglich angeboten  und darüber hinaus aktiv in verschiedenen Datenbanken und Suchmaschinen platziert (z.B. RePEc, WorldCat oder Google Scholar). Der Dienst ist zum einen attraktiv für wissenschaftliche Einrichtungen, die ihre Publikationen gut sichtbar und auffindbar im Web platzieren wollen, zum anderen aber auch für einzelne Forscherinnen und Forscher, die einen seriösen und nachhaltigen Verbreitungskanal für Ihre Forschungsergebnisse suchen. Dabei steht es Ihnen frei, Ihre Arbeiten parallel auch anderweitig (z.B. bei Fachzeitschriften) einzureichen, da eine Veröffentlichung auf EconStor keinerlei Exklusivität im Sinne eines ausschließlichen Nutzungsrechts beansprucht.

Mittlerweile nutzen weit über 100 Einrichtungen (Universitäten, Forschungsinstitute, Fachgesellschaften etc.) EconStor, darunter so renommierte wie das Zentrum für europäische Wirtschaftsforschung (ZEW), die Deutsche Bundesbank oder das Max-Planck-Institut für Ökonomik. Damit findet man auf unserem Server z.B.  85% aller Working-Paper-Serien aus der deutschen Wirtschaftsforschung, daneben aber auch viele Zeitschriftenaufsätze, Konferenzbeiträge, Dissertationen oder sogar ganze Lehrbücher – insgesamt über 50.000 frei zugängliche Veröffentlichungen!

Auch die Nutzung kann sich sehen lassen: So wurden die Beiträge im letzten Jahr über 1,3 Millionen mal heruntergeladen, manche Texte kommen monatlich auf 1000 Downloads und mehr. Zudem werden fast täglich EconStor-Beiträge getwittert und darüber hinaus auch in Blogs oder in Wikipedia verlinkt, eben, weil sie sich als stabil verlinkte, zitierfähige und frei verfügbare Veröffentlichungen sehr gut dafür eignen.

Olaf Siegert
Leiter Elektronisches Publizieren
ZBW – Leibniz-Informationszentrum Wirtschaft

View Comments

There are currently no comments.

Next Post